23.06.2020

Deutsche Interhyp hat eine Million Immobilien finanziert

Kurztext (1391 Zeichen)Plaintext

  • Der seit Ende 2018 auch in Österreich vertretene größte deutsche Vermittler privater Wohnbaufinanzierungen knackt die Eine-Million-Abschlussmarke.
  • Deutscher Meilenstein der Unternehmensgeschichte ist der Wegweiser für das Österreichgeschäft.
  • Andreas Luschnig, Leiter der Zweig-Niederlassung in Wien: „Transparenz und Vertrauen ist das offene Geheimnis unseres Erfolges.“
Wien/München, 23.06.2020 – Der Countdown war schneller vorbei, als gedacht. „Die Kollegen in Deutschland waren gut vorbereitet, aber von dem Tempo dann doch überrascht“, sagt Andreas Luschnig. Plötzlich war er da: der millionste abgeschlossene Wohnkredit. Der seit März amtierende Leiter der derzeit einzigen Interhyp-Niederlassung in Österreich in Wien ist immer noch beeindruckt: „1.000.000 abgeschlossene Finanzierungen sind eine Million erfüllte Wohnträume – ich bin sehr stolz und freue mich mit den deutschen Kollegen, dass Interhyp so vielen Menschen den Weg in das eigene Zuhause geebnet hat.“ Damit hat das Unternehmen bis heute geholfen, über 133 Millionen Quadratmeter private Wohnfläche zu finanzieren. Das entspricht einer Fläche von rund 18.627 Fußballfeldern.

Pressetext (3759 Zeichen) Plaintext

Vor 20 Jahren startete Interhyp mit einer rudimentären Website, einem kleinen Telefon-Team und einem großen Traum in München. Dem Traum, dass mehr Menschen in ihrem eigenen Zuhause wohnen. Gegründet hat den heutigen deutschen Marktführer der Österreicher Robert Haselsteiner mit seinem ehemaligen Kollegen Marcus Wolsdorf von Goldman Sachs, wo beide zuvor als Investmentbanker gearbeitet haben. „Wir haben zum ersten Mal die Wünsche, Hoffnungen und Möglichkeiten des Kunden in den Mittelpunkt einer Immobilienfinanzierung gestellt“, sagt Jörg Utecht, der heutige Vorstandsvorsitzende der Interhyp AG. „Das löste eine Revolution aus.“

20 Jahre ‚Mission Zuhause‘
Wer vor dem Jahr 2000 in Deutschland eine Immobilie finanzieren wollte, ging zu seiner Hausbank und schloss in der Regel dort ohne weitere Angebotsvergleiche ab. Das änderte Interhyp, indem es mit seinem Broker-Ansatz erstmals Vielfalt und Produktauswahl in das Immobilienfinanzierungsthema brachte. „Heute können Kunden in Deutschland über Interhyp aus dem Angebot von 500 Banken, Sparkassen und Versicherungen wählen. Unser Broker-Ansatz hat den Markt aufgemischt und einen Wettbewerb geschaffen, von dem heute jeder Kreditnehmer täglich profitiert“, erklärt Utecht. Hinter einer Million Finanzierungsabschlüsse stecken Hunderttausende von Geschichten und Träumen. Der Weg zum größten Vermittler privater Wohnbaufinanzierungen in Deutschland zeigt, dass Innovation und die Ausrichtung am Kundenbedürfnis die treibenden Erfolgsfaktoren waren – und sind.

Eine Million Abschlüsse: eine Steilvorlage für Österreich
Der Kauf einer Immobilie zählt für viele Menschen zur größten finanziellen Entscheidung des Lebens. „Auch vor Corona war der Abschluss eines Wohnbaukredits für viele Menschen nicht nur finanziell, sondern auch emotional bereits eine Herausforderung“, sagt der neue Wiener Niederlassungsleiter Andreas Luschnig. „Im Moment bedeutet die Entscheidung für ein jahrzehntelanges Darlehen für viele Menschen beinahe ein Wagnis, dem mitunter auch die Geldgeber einen Riegel vorsetzen. Und gerade jetzt haben die deutschen Kollegen bewiesen, dass der Interhyp-Ansatz weiterhin Erfolg verspricht.“

Nach gut einem Jahr in Österreich ist der Wiener Standort noch ein gutes Stück von vergleichbaren 100.000 Kreditabschlüssen entfernt: „Doch mit mittlerweile 40 Banken an unserer Seite – und es werden wöchentlich mehr – haben wir bereits ein gutes Portfolio, um die unterschiedlichsten Ansprüche bei Wohnkrediten erfüllen zu können“, so Luschnig. Die österreichischen Kunden profitieren von der Expertise, dem technischen Know-How, aber natürlich auch von dem Standing des deutschen Marktführers. „Auch wenn der österreichische Markt im Moment noch intransparent und daher für den Laien schwer vergleichbar ist, finden wir für jeden die richtige Finanzierung, denn es geht nicht immer nur um die niedrigsten Zinsen, auch weniger Bürokratie, mehr Sicherheit oder mehr Service können für einige Kunden wichtig sein.“

Über Interhyp
Interhyp, im Jahr 2000 von dem Österreicher Robert Haselsteiner gegründet, ist heute eine der führenden Adressen für private Baufinanzierungen in Deutschland. Mit seinem radikal transparenten und verbraucherorientierten Ansatz hat das junge Start-up damals den deutschen Markt revolutioniert, war 2005 der erfolgreichste Börsengang des Jahres, bevor das Unternehmen 2008 in die ING-Familie integriert wurde. 2019 hat Interhyp ein Baufinanzierungsvolumen von 24,5 Milliarden Euro bei seinen rund 500 Bankpartnern platziert. Die Interhyp Gruppe beschäftigt etwa 1.600 Mitarbeiter und ist an über 100 Standorten in Deutschland sowie in Österreich mit der Zweig-Niederlassung in Wien für ihre Kunden präsent.
www.interhyp.at

Kontakt

Interhyp AG
Caroline Neider / Corporate Communications
Telefon: +43-1-2530710-151
E-Mail: caroline.neider@interhyp.at
Web: www.interhyp.at

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x